Update Lehrgang zur DCAMCUT 8.4 Version

DCAMCUT 8.4 ist da - und eröffnet Ihnen nun mehr Möglichkeiten als je zuvor!

Auch diesmal ist wieder viel Neues dabei. Wenn Sie dazu Fragen haben, können Sie uns gern kontaktieren und nehmen Sie an einer eintägigen, kostengünstigen Update-Schulung teil, die Ihnen die neuen Möglichkeiten in DCAMCUT 8.4 aufzeigt. Die Schulungen finden am 29.08.; 26.09.; 24.10. und am 21.11.2017 in unserem Schulungszentrum in Teltow statt.

Unser Youtube-Channel!

Schon öfters haben wir darauf verwiesen: unseren Youtube-Channel!

Hier finden Sie viele nützliche Informations-Videos zu DCAMCUT. Und natürlich auch die Aufzeichnungen der vergangenen Webinare, die einzelne Funktionen und Aspekte von DCAMCUT noch einmal tiefergehend darstellen! Nehmen Sie sich also die Zeit und schauen Sie sich doch einmal auf unserem Channel "DCAMCUT" um.

Firmenhistorie

Unsere Wurzeln liegen in der Firma VEB Steremat, die in der ehemaligen DDR zum Kombinat Elektroapparate Werke (EAW) gehörte. Dieser Zusammenschluss von Unternehmen entwickelte und fertigte unter anderem Erodiermaschinen, während Steremat die dazugehörige NC-Software schrieb. Dementsprechend lagen sämtliche Lizenzen für diese Programme bei VEB Steremat. Das änderte sich nach der Wiedervereinigung, als alle Rechte an der NC-Software für Bohren/Fräsen, Erodieren, Drehen, Schleifen, Stanzen/Nibbeln für insgesamt 116 TDM für die DCAM GmbH erworben wurden. Somit wurde die Grundlage für unser Unternehmen gelegt, das kurz darauf offiziell gegründet wurde und seit dem 02. Mai 1990 geschäftsfähig ist.


Unser altes Firmenlogo  

Zu diesem Zeitpunkt hatten wir drei Geschäftsführer mit jeweils 25 % Firmenanteil: Herr Falk Berthold, Herr Jürgen Ludwig und Herr Eckart Müller. Die restlichen 25 % hielt Herr Oswald Wagner. Er war zum einen der Chefentwickler von DCAM, als auch der Geschäftsführer von NC-Soft Wagner. Diese Firma stellte das erste CAD-System, für das unser Produkt DCAMCUT ausgelegt war.

               
E. Müller und F. Berthold (v.l.)                             J. Ludwig

Nach einer langjährigen Zusammenarbeit trennten sich die beiden Firmen im Jahr 1994, wobei NC-Soft Wagner sämtliche Lizenzen für das Bohren/Fräsen, Drehen, Schleifen, Stanzen/Nibbeln erwarb. Mit diesem Schritt begann sich die DCAM GmbH ausschließlich auf das Erodieren zu spezialisieren. Darauf folgten weitere Zusammenarbeiten mit unterschiedlichen Firmen und deren CAD-Systemen. Aktuell ist das Programm DCAMCUT für zwei CAD-Systeme verfügbar: Inventor (von der Fima AutoDesk) und SOLIDWORKS (von der Firma Dassault Systèmes).

Um für die Zukunft gewappnet zu sein und das Unternehmen auf eine noch stabilere und breitere Basis zu stellen, wurde ab 2007 aktiv damit begonnen, nach einem strategischen Partner Ausschau zu halten. Kurz darauf wurde ein Kooperationsvertrag mit der im CAD/CAM Umfeld sehr renomierten Tebis AG in Martinsried bei München geschlossen. Seit 2009 sind wir ein vollwertiges Tochterunternehmen dieser Firmengruppe und erfreuen uns einer äusserst effizienten und professionellen Kooperation. Zusammen gehen wir gestärkt und motiviert voran in die Zukunft und entwickeln unsere Produkte seither gemeinsam weiter - immer im Interesse unserer Kunden.

Seit dem 01.01.2012 werden die operativen Geschäfte erfolgreich durch Herrn Jens Franke geführt, wobei die Tebis AG durch Herrn Adrian Fritsche in der Geschäftsführung vertreten ist. Die DCAM GmbH entwickelt sich hervorragend. Wir sind erfolgreicher als je zuvor und vertreiben unsere Software über unsere Vertriebspartner nun auch im internationalen Rahmen. Dementsprechent hoch sind unsere Erwartungen an uns selbst für die Zukunft und für die Verwirklichung dieser Pläne entwickeln wir unser Unternehmen jeden Tag fleißig weiter. Denn nur so können wir es schaffen, unserer grundlegendstenen und wichtigsten Prämisse immer gerecht zu werden:

Wir liefern unseren Kunden modernste Software auf höchstem Niveau.